Fußball
Hauptsponsoren

FUßBALL AKTUELL
Der SV Sulzemoos empfängt am Samstag 25.10.2014 den SV Dornach
Anstoss: 15:00 Uhr

Der SV Sulzemoos II hat am Samstag 25.10.2014 den SC Inhauser Moos II zu Gast
Anstoss: 13:00 Uhr

 

Bericht SV Sulzemoos - SV Dornach

Der SV Sulzemoos erwartet bereits am Samstag um 15 Uhr den SV Dornach.
Das Spiel der Stiller-Elf wurde um einen Tag nach vorne verlegt, da am Samstag Abend in Sulzemoos das Weinfest ansteht. Dort wollen die Fußballer natürlich mit einem Dreier auflaufen.
Zudem haben die Sulzemooser aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen. Damals setzte es für den SVS eine derbe 2:5-Klatsche. „Das war damals eine heftige Watschen, jeder der in Dornach dabei war weiß um was es im heutigen Duell geht“, erklärt SVS-Coach Michael Stiller. Die Sulzemooser mussten aus den beiden vergangenen Spielen gegen Erding (0:2) und Karlsfeld (1:2) zwei Niederlagen hinnehmen, dabei spielten die SVS-Kicker in beiden Spielen nicht schlecht. „Wir haben sowohl gegen Erding, als auch gegen Karlsfeld gut mitgehalten. Die Gegentore fielen einfach viel zu einfach. Wir haben unter der Woche sehr gut trainiert und wenn wir spielerisch wieder so auftreten wie gegen Erding und Karlsfeld und zudem die eigenen Fehler minimieren, dann habe ich keine Angst vor dem Spiel gegen Dornach“, so Stiller.
Nach den zwei Niederlagen sind die Sulzemooser (21 Punkte) damit auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht. Der SV Dornach rangiert mit 26 Punkten vier Plätze vor Rene Röhrl und Co. „Das allein zeigt schon die Stärke dieses Aufsteigers“, so Stiller, der die Dornacher als extrem Zweikampfstark einschätzt. Zudem lobt Stiller die starke Offensive des Aufsteigers. Auch die Tabellensituation ist dem Sulzemooser Spielertrainer bewusst: „Wir brauchen jetzt wieder einen Heimsieg um uns da etwas Luft zu verschaffen.“ Statistisch stehen die Sulzemooser Chancen nicht schlecht, immerhin holte der SVS aus den vergangenen vier Heimspielen gegen Manching (1:0), Lohhof (3:0), Moosinning (1:1) und Rohrbach (3:1) zehn von zwölf möglichen Punkten.

Personell kommen mit Stefan Frimmer, der gegen Karlsfeld privat verhindert war und Stefan Strunz, der aufgrund einer Grippe am vergangenen Wochenende pausieren musste zwei weitere Optionen zurück. „Es ist sehr wichtig, dass wir wieder den ein oder anderen Spieler mehr auf der Bank haben“, weiß auch SVS-Spielertrainer Michael Stiller.